default image

„Schule ist der Wissensvermittlung verpflichtet! Glaubensinhalte, die durchwegs jeder Realität widersprechen, können allenfalls von Religionsgemeinschaften angeboten, niemals aber vom Staat finanziert und in den Schulbetrieb eingebaut werden. Zugleich ist der allgemeinen Verdummung durch eine Fülle esoterischer Angebote – Horoskope, Mondkalender, ‚Energethiker‘, Heilsteine, Grander-Wasser etc. – ein naturwissenschaftlich und philosophisch begründeter Ethikunterricht entgegenzusetzen.“

Alois S. Bezirksschulinspektor i.R. 31. Mai 2017