Mitglieder

Namhafte Experten, bekannte Persönlichkeiten und viele andere fordern die Umsetzung:

Ich unterstütze das Anliegen, weil ich persönlich sehr gute Erfahrungen mit dem Ethik Unterricht gemacht habe, und weiß, dass es den Schülern sehr viel bringt und sehr gefällt!

Mag. Astrid Wiesmayr

<<
>>

Warum ethics4all?

Pädagogik

Schule dient der Bildung und der Erziehung zum selbständigen und kritischen Denken. Sie dient der Vermittlung von Werten und nicht von Glaubensinhalten. Kinder haben das Recht auf die beste verfügbare Information. Der Ethikunterricht schnitt im Schulversuch sehr gut ab.

bessere Bildung

Integration

Ethikunterricht für alle ist ein permanenter Werteunterricht für Kinder, wie die verpflichtenden Wertekurse für Erwachsene im Integrationspaket. Gemeinsamer Ethikunterricht fördert das Verständnis für den anderen.

fördert Gemeinschaft

Religion ist Privatsache

Der Staat hat eine Neutralitätsverpflichtung gegenüber den Weltanschauungen aller Art. Säkularität (Trennung von Staat und Kirche) ist ein hoher Wert, eine Errungenschaft der Aufklärung. Er sollte an unseren Schulen nicht untergraben werden.

säkularer

Religionsfreiheit

Die Religionsfreiheit gilt für alle Menschen, also auch für Kinder. Eltern haben das Recht der weltanschaulichen Erziehung nach ihren Vorstellungen, aber nicht durch die Schule. Man stelle sich vor, wenn Wähler verlangen würden, in der Schule einen SPÖ, ÖVP oder FPÖ Unterricht abzuhalten. Es gibt aber das Fach „Politische Bildung“. Analog dazu sollte es statt Religion das Fach „Ethik- und Religionenkunde“ geben.

neutraler

Aufklärung & Demokratie

Der Staat als Betreiber der Schule hat keine Kontrolle über die Glaubensinhalte, die den Kindern vermittelt werden. Bei manchen Religionslehrern ist das ein Problem. Korchide fand z.B. 2009 heraus, dass 25% der Religionslehrer Islam und Demokratie für unvereinbar halten. Der Ethikunterricht würde nach einem staatlich akkordierten Lehrplan unterrichtet.

demokratischer

Administration

Die Administration der Religionsstunden von 15 anerkannten Religionsgemeinschaften ist aufwändig und verteuert das Schulwesen. Ethikunterricht wie vorgeschlagen ist die kostengünstigste Variante und spart dem Staat potenziell Steuergeld.

kostengünstiger

Machen Sie mit!

Der Ethikunterricht ist im Interesse von uns allen und unseren Kindern.
Dazu ist er pädagogisch wertvoll, integrationsfreundlich und kostengünstiger!

Weitere Unterstützer werden laufend gesucht!

Online netzwerken:

Hier können Sie Ihr eigenes Profil anlegen, sich mit Gleichgesinnten austauschen, Gruppen bilden und in Foren diskutieren.

In unserer Online Community können wir Erfahrungen austauschen, an Projekten zum Thema arbeiten und voneinander lernen. Gemeinsam kommen wir so unserem Ziel „Ethikunterricht für alle“ immer näher.

ethics4all auf Facebook:

MSS kommt! Termin vormerken!
Wir sprechen sicher auch über Ethikunterricht.
... mehrweniger

Auf Facebook lesen

Ich nutze jede Gelegenheit um für den Ethikunterricht zu werben und poste dazu den Link unter dem die Forderung unterstützt werden kann.
Sprich, ich twittere, poste immer wieder in facebook, aber vor allem schreibe ich Kommentare zu Artikeln in denen ein Hinweis zur Forderung passend erscheint.
Ich hoffe sehr, dass diese Aktivität die Forderung verbreitet und viele UnterstützerInnen bringt.

Hier auch eine Präsentation in der alle Forderungen gesehen werden können, ohne dass der Link aufgerufen werden muss. Hoffe, dass die Bilder dazu beitragen, dass der Link dann aufgerufen und die Forderung unterstützt wird!
... mehrweniger

Auf Facebook lesen